Polen - Top10 Sehenswürdigkeiten

Es gibt viele Gründe für einen Aufenthalt in Polen. Die wunderschönen Ostseebäder wie Leba, Kolberg oder Zoppot gehören ebenso dazu wie die unberührten Landschaften der Hohen Tatra und die leckere lokale Küche mit Spezialitäten wie die gefüllten Teigtaschen Pierogi. Viele Städte verfügen zudem über bezaubernde Altstädte. Kulturliebhaber finden in Polen ein reiches Angebot – Museen, Schlösser oder andere historische Bauwerke in Metropolen wie Krakau, Warschau oder Breslau locken jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Etliche Must-sees in dem Land stehen zudem auf der UNESCO-Welterbe-Liste – verpassen Sie mit dieser Liste keine der Top 10 Sehenswürdigkeiten Polens und planen Sie Ihren nächsten Sightseeing-Trip!


Burg Wawel – Krakau

Krakau gilt als die "Perle an der Weichsel" und wird oft auch als heimliche Hauptstadt Polens bezeichnet. Neben der bezaubernden Altstadt mit der Marienkirche und den Tuchhallen, gilt vor allem der Wawelhügel mit der ehemaligen Königsresidenz als Highlight der Metropole. Direkt an der Weichsel gelegen, ragt die Erhebung 228m in die Höhe und schon von Weitem ist die historische Anlage zu sehen. Die imposante Burg soll auf das 6. Jahrhundert zurückgehen, der heutige Bau stammt allerdings aus dem 14. Jahrhundert und diente im Lauf der Geschichte vor allem als Residenz der Könige des Landes. Unter der Anlage können Sie die sogenannte Drachenhöhle besichtigen und auch die Kathedrale innerhalb der UNESCO-geschützten Anlage ist sehenswert.

 

Burg WawelBurg Wawel bei Krakau

Salzbergwerk Wielizcka

Es gilt als eines der Bekanntesten seiner Art weltweit und zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher an – das Salzbergwerk Wielizcka nahe der gleichnamigen Stadt sollte auf jeder To-do-Liste für Polen stehen! Schon seit der Mitte des 13. Jahrhunderts wurde hier nach dem Weissen Gold geschürft und es entstanden wahre Meisterwerke wie der riesige Salzkronleuchter oder die Salzskulptur Kinga in der heiligen Kapelle. Besucher können einer Route folgen, die sie bis in 130m Tiefe bringt und teilweise auf Stegen über unterirdische Seen führt. Wenn Sie mehr über die Geschichte der Mine und die Arbeit unter Tage erfahren wollen, dann nehmen Sie an einer Führung teil.

 

Marktplatz Breslau

Der Rynek genannte Marktplatz in Breslau ist der drittgrösste in Polen und begeistert vor allem mit dem Rathaus im Stil der Spätgotik, dessen Turm 66m in die Höhe ragt. Doch auch die farbenfrohen Patrizierhäuser, die den mittelalterlichen Handelsplatz säumen, ergeben ein schmuckes Gesamtensemble. Einige davon beherbergen Restaurants und Cafés, die im Sommer zum draussen Sitzen einladen. Dabei können Sie das geschäftige Treiben bewundern. Ein weiterer Turm, der das Bild des Ortes prägt, ist der der Elisabethkirche, die im 15. Jahrhundert im Stil der Backsteingotik errichtet wurde.

 

Marktplatz BreslauAm Marktplatz in Breslau

Zalipie

Das vielleicht schönste Dorf des Landes besuchen Sie mit Zalipie. Der malerische Ort in Kleinpolen ist berühmt für seine volkstümlichen Ornamente und Malereien an den Häusern. Diese traditionelle Kunst entstand hier im 19. Jahrhundert und weitete sich auch auf einige benachbarte Dörfer aus. Nehmen Sie sich Zeit für einen Spaziergang und besichtigen Sie auch den Bauernhof von Felicja Curylowa, der heute als Freilichtmuseum genutzt wird.

 

Marienburg

Die sagenumwobene Marienburg nahe der Stadt Malbork lässt die Herzen von Burgenfans garantiert höher schlagen. Den ältesten Teil der UNESCO-geschützten Anlage bildet das sogenannte Hochschloss aus dem 13. Jahrhundert, zu dem auch die Marienkirche gehört, in deren Krypta mehrere Hochmeister begraben liegen. Im 14. Jahrhundert entstand das Mittelschloss, das über Repräsentationsräume und die Residenz des Ordens-Hochmeisters verfügte. Umgeben ist die Marienburg von wehrhaften Mauern. Im Inneren können Sie mehrere Ausstellungen besichtigen. Neben Museen zur Geschichte des Ortes, ist dort unter anderem das Bernsteinmuseum angesiedelt.


Marienburg PolenMarienburg bei Malbork

Altstadt und Rechtstadt Danzig

Danzig lockt nicht nur durch seine Lage an der Ostsee etliche Gäste an – auch seine bewegte Geschichte und die zahlreichen historischen Bauten machen das historische Zentrum der Stadt zu einer Top-Sehenswürdigkeit. Auf einem Spaziergang können Sie Attraktionen wie die Marienkirche bewundern. Vom Turm dieser Kathedralbasilika erwarten Sie fantastische Ausblicke auf die umliegenden Bauwerke und die Schiffe, die über die Mottlau Richtung Meer fahren. Das Altstädtische Rathaus, die Grosse Mühle, das Krantor, der Neptunbrunnen, das Zeughaus und der Artushof sind weitere Ziele Ihres Trips nach Danzig.

 

Danzig AltstadtDanziger Altstadt an der Mottlau

Schloss Warschau

Die Hauptstadt Polens begeistert mit ihrer Mischung aus alt und modern. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Metropole ist das Königsschloss, das nach seiner völligen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg seit den 1970er Jahren in neuem Glanz erstrahlt. Vor allem der Ball- und der Thronsaal sind prächtig anzusehen. Kunstfreunde besuchen die Gemäldegalerie, die dank einer Schenkung auch mit Originalen von Rembrandt aufwarten kann.

 

Schloss WarschauSchloss Warschau in der Altstadt

Altstadt Warschau

Auch die gesamte Altstadt Warschaus ist beeindruckend und gehört nicht umsonst zum Welterbe der UNESCO. Herrschaftliche Häuser säumen den Altstädtischen Markt, in deren Zentrum mit der Sirene die Wappenfigur der Stadt steht. Schlendern Sie auch durch die angrenzenden Gassen, in denen Restaurants und Cafés zu einer Pause einladen – hier schlägt das Herz der Hauptstadt Polens. Umgeben ist das historische Zentrum von einer Stadtmauer.

 

Altstadt Thorn

Thorn gilt bei Polen-Reisenden noch als Geheimtipp, doch die Altstadt muss sich nicht im Schatten grösserer Metropolen verstecken. Fast das komplette Zentrum fasziniert mit seiner noch aus dem Mittelalter erhaltenen Bebauung. Beeindruckende Gotteshäuser sind die Marienkirche, die Jakobskirche und der Dom St. Johannes, eine gotische Backsteinbasilika aus dem 15. Jahrhundert. Das imposante Altstädtische Rathaus wurde sogar bereits im 13. Jahrhundert errichtet. Besichtigen Sie in Thorn ausserdem die Ruine der Burg des Deutschen Ordens sowie den Artushof – eines der Wahrzeichen der Stadt.


Thorn TorunAltstadt von Thorn

Auschwitz-Birkenau

Keine Sehenswürdigkeit, die eine unbeschwerte Zeit verspricht, und doch ein Stück Geschichte Polens, das nicht in Vergessenheit geraten darf. Allein darum lohnt sich eine Besichtigung des ehemaligen Konzentrationslagers von Auschwitz-Birkenau. Auf dem Areal des grössten deutschen Vernichtungslagers befindet sich heute eine Gedenkstätte, die an die Opfer des Holocaust erinnert. Für tiefergehende Informationen ist es sinnvoll, wenn Sie vor Ort an einer Führung teilnehmen.

Lassen Sie uns wissen wie Ihnen dieser Artikel gefallen hat

Teilen Sie diesen Artikel mit Familie, Freunden oder Kollegen

Inspirationen

Reiseziele und Ideen

Artikel

Verwandte Themen